SEWING PROJECTS              HOME DECOR               DID YOU KNOW?              DIY TUTORIALS               ALL THE OTHER STUFF
12.06.2016
RUNDGANG DURCH MEIN ATELIER
http://mirei71.blogspot.ch/2016/06/12.html#more

Ein Blick "hinter die Kulissen"... [mehr lesen]
Take a glance "behind the scenes"... [read more]

Hallo Ihr Lieben und herzlich willkommen zum neuen Post!
Heute will ich Euch mal einen Einblick in mein Atelier geben. Seit nun bald 6 Jahren geniesse ich diesen Platz in vollen Zügen und schätze ihn täglich im vollen Bewusstsein, dass er nicht selbstverständlich ist. Viele Nähbegeisterte die ich kenne müssen sich mit weniger Platz oder auch nur einer Ecke in einem Zimmer begnügen. Ich bin unheimlich froh und dankbar über meinen grosszügigen Ort und fühle mich pudelwohl darin. Angefangen hat es bei mir allerdings vor 10 Jahren ebenfalls in einem Zimmerecken. Ein Tisch, eine Nämaschine und rechts und links fing sich an die Ware zu stapeln (ich rede hier vorwiegend von Stoff...'schmunzel') später dann auch unter dem Tisch, an den Wänden, am Boden... innert relativ erschreckend kurzer Zeit war ich zugedeckt. Im ersten Bild unten ist die Ecke noch im Anfangsstadium und für's Foto wurde noch ein bisschen aufgeräumt ;-).
Aber so ein zugestopftes Zimmer hat auch seine Vorteile. Zum Beispiel ist man im Chaos nicht so schnell auffindbar wenn man gerade nicht von Mann und Kinder gerufen werden will, und wenn man mal vor lauter Nähen totmüde umkippt fällt man -egal in welche Richtung- immer auf weiche Stoffberge :-) :-) :-). Wenn ich heute zurückdenke, wie viele Stunden ich in dieser kleinen Ecke verbracht habe mischen sich die Gefühle von Platzangst und Wohlsein.
Heute würde mein Sammelsurium an Nähmaschinen (bereits 4 Stück...), Stoffen und Mercerie wohl den Raum zum Sprengen bringen. Was ich am meisten geniesse ist der grosse Zuschneidetisch. Früher geschah das alles auf dem Bügelbrett (!!)
Im Nähzimmer ist bei mir nun vorwiegend Platz und einigermassen Ordnung. Ganz im Gegenteil zu meinem Kleiderschrank. Dort musste ich, nachdem wir vor knapp 4 Jahren süssen Zuwachs bekamen, meinen 4-türigen Schrank um die Hälfte "kürzen" und nun muss alles auf 150cm B x 200cm H Platz haben. Hier herrscht momentan akut Platzgefahr und mein nächstes, grosses Projekt ist das Optimisieren meiner Garderobe. Dazu ganz wichtig auch die Wahl meiner zukünftigen Nähprojekte. Ziel des Ganzen: Eine Garderobe die sich gut kombinieren lässt, aus nicht allzuvielen Teilen besteht, möglichst viele selbstgenäht natürlich, übersichtlich ist, zeitgemäss, trendy, modern, mit dem gewissen Etwas, sich einfach updaten lässt, für verschiedene Anlässe was drin ist, mit ein paar Griffen ein gutes Outfit zusammengestellt werden kann... ihr ahnt es schon oder??? Mission impossible!! :-)... träumen darf man aber oder? Ich werde Euch auf dem Laufenden halten wie es mit diesem Projekt los- und weitergeht. Ob ich dem Ziel nah komme oder nicht...
Lasst mich wissen wie's bei Euch im Schrank aussieht! Hadert ihr auch mit Eurer Kleidersammlung? Wie sortiert ihr? Wie kauft ihr ein oder wählt ein Nähprojekt? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare. Lasst es Euch unheimlich gut gehen und bleibt näh-begeistert! Liebe Grüsse von meinem Nähatelier zu Eurem. Bis zum nächsten Post.
Bye <3 <3 <3

***

Hello you guys and a fantastic welcome to my new post!
Today I want to give you not only a sneak peek, but let's say a little tour around my sweing atelier. it's been 6 years now that I have the luck to be able to enjoy this place every single day and I am fully aware that this is special and should not be taken for granted. I know many people who sew too and claim that they don't have enough space or that they have to put away the sewing machine every time because they do their sewing on the kitchen table and stuff like that.
When I started, 10 years from now, I also had just a small corner as you can see on my first picture but lucky enough to be allowed to leave the machine on the table, at least. Well in very short time things around the machine started to pile up and before I realised I was covered in fabric and other stuff a seamstress tends to buy when she walks into a fabric store :-). The picture you see had been taken at the beginning of this area and of course I cleaned up a little bit before I took the shoot :-).
I have to say that there are also some advantages when things pile up next to you: so you can hide behind them when somebody calles you (husband or kids) and not be found for a while, or in case you work so hard that you fall asleep you can fall in any direction being sure that there is a soft pile of fabric (lol).
No, to be honest, when I think back there's a feeling-mix of claustrophobia and cozyness... anyway, today I would never be able to fit all my stash of fabric and sewing machines (4 by now...) and other stuff in that place. The thing I enjoy most: the cutting table. I used to cut the fabric on my ironing board (!!)
So now I have a neat, organized, nice and big place for my sewing. Not so in my closet! 4 years ago I had to move and make some space for our little newborn. So now I have to get all my stuff into a 150x200cm-spaced wardrobe. The acutal situation here is very messy and explosive! Everything is just tucked in and there's no overview or organised system anymore. So I have a new project which I will be starting soon: Optimise my closet. The goal: clothes that are good combinable, not too many pieces, most of them sewed by myself of course, neatly arranged, up to date, trendy, modern, edgy, easy uptdateable, covering all different events and situations, just grab it and you have a cool outfit... well you've already notices... it's quite a mission impossible. But one is allowed to dream isn't it? So I will keep you informed and updated about this new project of mine, hopefully, soon and we will see how close I will get to my dreamclosed :-)
Let me know what your closed lookes like and if you are happy with it! Do you also dream about optimize it? Where do you start? How do you include your closet thoughts into your next sewing project? I am curious to hear about it. Have a fantastic week, stay, as always, sew-focused and I send you my big hugs from my sewing atelier to yours. See you in my next post. Bye!!




















nähmaschinen/sewing machines: privileg, singer, janome, toyota
etiketten/labels: namensbänder
nadelbox/needlebox: fäsch schaffhausen
metallbox/metal box: lieblings schaffhausen


GO BACK

Kommentare:

  1. Hallo Mirella,
    du hast ja ein ganzes Nähparadies :)) bin ganz begeistert von deinem schönen Atelier.
    Lieben Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia. Ja, ich geniesse es sehr muss ich sagen auch wenn es natürlich nicht immer so schön aufgeräumt aussieht :-) Hab einen schönen Tag und ganz liebe Grüsse aus der Schweiz! Mirella

      Löschen